Mega-Party in sechs Autohäusern
vom 12.3.2016

Live-Musik zieht die Besucher in Massen an. Das bewies die große Musiknacht der Autohäuser am 12. März 2016 mal wieder eindrucksvoll. Bereits zum siebten Mal bildeten Heilbronner Autohäuser gemeinsam eine große Partymeile, auf der bis in den frühen Morgen tausende Unterländer feierten.

Neben den sechs Off-Locations, die ihre Ausstellungsräume für diese Nacht in Konzerthallen umfunktioniert hatten, waren es vor allem die herausragenden Bands und die zwei DJs, die nicht nur musikalisch, sondern auch show- und stimmungstechnisch voll überzeugen.

Das Prinzip des Events ging wieder reibungslos auf: In jedem Autohaus spielte eine Live-Band und in den festgelegten Pausenzeiten konnten die Besucher dank des Busshuttles bequem zum nächsten Hotspot fahren und verpassten so möglichst wenig vom Programm. So bot sich den Nachtschwärmern eine große Vielfalt an Musikstilen.

Party nonstop

Mit dem Einlass um 20 Uhr füllten sich die Autohäuser nach und nach, als die partyerprobten Bands um 21 Uhr dann zu den Tasten und Mikrofonen griffen, ging es gleich hoch her. Bei AssenheimerMulfinger erklangen die Nacht hindurch die größten Rockklassiker. Die Pop-Rock-Coverband »Uniseven« zog von Minute zu Minute immer mehr Mutige auf die Tanzfläche. Nebenan im Autozentrum Hagelauer wurde mächtig abgerockt. »Good News« beschleunigte hier mit kernigen Rocksongs der 70er und 80er Jahre und den besten aktuellen Chartstürmern im Handumdrehen den Puls der Besucher. Jake Voth, Sänger bei Good News, war begeistert von der Stimmung im Autohaus: »Für mich war dieser Auftritt unser bisher beste bei dieser Veranstaltungsreihe. Von Anfang an war das Autohaus voll und die Leute haben bis in die letzte Reihe lautstark mitgemacht - das wünscht man sich doch als Band«.

Bei Auto Neff wurde die Rockschraube mit »Crazy Zoo« noch eine Spur weitergedreht. Die Jungs sind seit 20 Jahren im Geschäft und gehören aus gutem Grund zu den Top Acts der Region. Mit harten Gitarrenriffs, einer erstklassigen Musikauswahl und sichtbarem Spaß setzten sie dem Autohaus ihren unverwechselbaren Stempel auf und rockten die Bühne. »Wir haben uns gefreut, dass die Leute so früh schon da waren und mit uns gefeiert haben. Das Autohaus war wieder randvoll«, berichtet Frontman Marcel Reinhardt.

Hoch her ging es auch im Autohaus von der Weppen – hier spielte mit »Friends Live« eine der erfolgreichsten Cover- und Partybands Süddeutschlands. Mit aktuellen Charthits und Partykrachern gaben sie Vollgas. Bis zum letzten Song herrschte große Begeisterung beim Publikum. Nächster Halt auf der Autohaus-Hopping-Tour war in der Schwabengarage. In der Late-Night-Location wurde bis 2.30 Uhr munter gefeiert. »Friendly Elf« fesselte die Besucher mit mitreißenden Grooves, rockigen Gesangparts und prickelnden Gänsehautballaden.

Ein weiteres Highlight wurde in der AutoArenA geboten. »Mr. Hot and The Funky Pepperonies« heizten den Feierwütigen mit funkigen Motown-Klassikern, altem und neuem Soul und einer Prise Hip Hop gehörig ein. Als bei den anderen Autohäusern schon längst der Vorhang gefallen war, kam in der Abschlusslocation noch einmal richtig Fahrt auf. Kurz nach Mitternacht räumte die Funk- und Soulband die Bühne und überlies das gut gestimmte Publikum den wohl angesagtesten DJs der Region. »DJ Double D« und »Richie de Bell« brachten die Stimmung in der prall gefüllten AutoArenA bis tief in den Morgen zum Brodeln.

Und so ging auch die siebte große Musiknacht der Autohäuser Heilbronn lautstark zu Ende. Schon jetzt können sich die Nachtschwärmer auf die nächste Auflage freuen. Auch dann wieder mit den besten Acts der Region, bester Stimmung und eindrucksvollen Locations.
 

Bildergalerien:

Fotograf Helen

Fotograf Kerstin

 

6. Musiknacht bot Riesenstimmung in sechs Heilbronner Autohäusern
vom 14. März 2015
Sechs Autohäuser, sechs Bands und zwei DJs! Bei der Großen Musiknacht der Autohäuser Heilbronn am 14. März feierten tausende Besucher bis in die frühen Morgenstunden eine grandiose sechste Auflage. Bereits mit dem Einlass um 20 Uhr waren die teilnehmenden Autohäuser gut gefüllt und um 21 Uhr ging mit dem Einsetzen der ersten Takte der Bands die Party richtig los. Die Stimmung war ausgelassen, die Bands in bester Spiellaune und die Autohäuser rappelvoll.

Die partyerprobten Musiker und die hervorragende Stimmung in den Autohäusern zogen ein bunt gemischtes Publikum an. Auch das breitgefächerte Musikrepertoire lies keine Wünsche offen: Von Rock und Pop, Soul, Oldies und Charthits war alles Sing- und Tanzbare vertreten.

Bei Assenheimer+Mulfinger waren mit »Gonzo'n Friends« absolute Ausnahmekünstler zu Gast. Bei der Großen Musiknacht Heilbronn sind sie längt fester Bestandteil des Programms und mit ihrer mehr als umfangreichen Setliste und der charismatischen Stimme ihres Frontmanns Gonzo sorgten sie bis zum letzten Song für einen Riesenandrang und ausgelassene Stimmung.

»Frank Riley« verlieh dem direkten Nachbarn, dem Autozentrum Hagelauer, internationales Flair. Gemeinsam mit den Besuchern groovte der Soulman mit der unverkennbaren Stimme zu R'n'B, Funk und Countrymusik.

Die Musiker von »Uniseven« machten währenddessen ihrem Namen mal wieder alle Ehre und präsentierten bei Auto Neff eine energiegeladene Bühnenshow. Mit Songs von Toto bis Phil Collins rissen sie ihr Publikum mit sich.

Großen Zulauf bekamen auch »Friendly Elf« im Autohaus von der Weppen begeisterte die Band mit dröhnenden Rocksongs, einzigartiger Stimmvielfalt und kraftvollen Coversongs aus vier Jahrzehnten Rock- und Popgeschichte und verwandelten das Autohaus in einen brodelnden Hexenkessel.

Als die Bands in den Autohäusern gegen 1.30 Uhr die letzten Zugaben zum Besten gaben, war die Party aber noch lange nicht zu Ende. In der prall gefüllten Schwabengarage war bis 2.30 Uhr feiern, tanzen und mitsingen mit »Crazy Zoo« angesagt. Bei der Late-Night-Show stieg mit der sechsköpfigen Band und ihren eigenwilligen Coverversionen von den Ärzten, Billy Idol und Robbie William eine Riesenparty.

Auch in der AutoArenA, der Abschlusslocation, drängten sich die Nachtschwärmer wieder dicht an dich. Und das aus gutem Grund: gleich mehrere Lokalmatadore standen hier auf der Bühne. Bis 1 Uhr rockten »Good News« mit aktuellen Songs und Chartbreakern. Der Funke sprang schnell auf das Publikum über und so war die Stimmung auf dem Höhepunkt als »DJ Richie de Bell« und »DJ Big L« ihre Plattenkoffer auspackten und das Ruder übernahmen. Mir ihnen standen zwei der angesagtesten DJs der Region an den Plattentellern. Da wunderte es nicht, dass keiner mehr stillstehen konnte. Die Abschlusspartys der Musiknacht sind legendär, das dürfte jedem klar sein, der bereits an einer Musiknacht der Autohäuser teilgenommen hat, doch die diesjährige Feier toppte das bisherige. Bis in die frühen Morgenstunden wurde eine rauschende Partynacht gefeiert.

Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt: An allen Konzertorten gab es an den großen Theken das ganze Sortiment an bartypischen Getränken und an den Essenständen unterschiedlichste Leckereien von Der klassischen Roten bis Hot Dog, vom Hamburger bis zum Steak, von der Bio-Wurst bis zum Flammkuchen. Zu erreichen waren die Konzerte nicht nur mit dem eigenen Auto, sondern die ganze Nacht hindurch mit einem eigens eingerichteten Busshuttle, ein Angebot, das von den Nachtschwärmern auch in diesem Jahr wieder gut angenommen wurde.

Passend zur sechsten Auflage in Heilbronn hatten sechs namhafte Autohäuser ihre Showrooms für eine Nacht zu wahren Partytempeln umfunktioniert – mit großem Erfolg. Schon jetzt dürfen sich die Besucher auf eine Fortsetzung im März 2016 freuen, wenn es wieder heißt: Heilbronn gibt Vollgas.

Bildergalerien:

Fotograph Helen

Fotograph Erika




Tausende feierten die vierte Musiknacht der Autohäuser
Mega-Party in zehn Autohäusern
Zehn Autohäuser, zehn Bands und zwei DJs! Bei der großen Musiknacht der Autohäuser am 17. März  2013 gab Heilbronn und Neckarsulm in Sachen Musik Vollgas. Bis in die frühen Morgenstunden feierten Tausende Besucher und Musiker eine grandiose vierte Auflage.

Bereits gegen 20 Uhr strömten Nachtschwärmer aus Nah und Fern in die Autohäuser. Denn das Prinzip ist denkbar einfach, und nach drei Auflagen kennt es fast jeder: Mit einem Eintrittsbändchen erhält man freien Eintritt in alle Autohäuser und kann per Shuttle-Bus bequem von einem Autohaus zum nächsten fahren. Das Wetter hatte auch ein Einsehen, spielte das Wetter in den letzten Tagen mit Eis und Schnee noch wilde Kapriolen hatte Petrus ein Einsehen und spendierte zwar kaltes, doch aber trockenes Wetter.

Der Veranstalter zehn der besten regionalen Bands gebucht, die ab 21 Uhr in die Tasten und Saiten griffen. Sie standen für ein überaus vielseitiges Programm über eine große Vielfalt an Musikstilen, wo für jeden etwas dabei war. Und so kamen auch Besucher aller Altersschichten – zumindest ab 18 Jahren, denn so war die Veranstaltung limitiert.

Großen Zulauf bekam asw Volkswagen in Neckarsulm - hier spielte mit »Uniseven« eine der bekanntesten regionalen Bands. Anspruchsvoller Rock und Pop der 80er und 90er ließ den Funken schnell auf das Publikum überspringen und bis zum Ende gab es hier eine rauschende Partynacht. Die Partyband »Extasy« ließ es bei Heermann-Rhein im wahrsten Sinne des Worts krachen. Mit Rocksongs aus den vergangenen Jahrzehnten von den Böhsen Onkelz über AC/DC bis hin zu Liquido verwandelten sie das Autohaus in einen brodelnden Hexenkessel. Im teilweise von Einlass-Stopp gekennzeichneten, prall gefüllten Autozentrum Hagelauer sorgten die verrückten Jungs von »Crazy Zoo« für eine tolle Party-Stimmung. Die besten Coversongs versehen mit einem gewissen Humor – das ist ihr Motto, das wieder Super ankam.

Bei den »Nachbarn« Assenheimer+Mulfinger waren mit »Gonzo' Friends« absolute Ausnahmekünstler zu Gast. Ob Oldies zum Tanzen, Popsongs zum Feiern oder Balladen zum Träumen, die Auswahl der Lieder war überwältigend. Demzufolge war auch hier bis zum letzten Song ein Riesenandrang und eine große Begeisterung beim Publikum. Internationales Flair brachte Frank Riley an diesem Abend nach Heilbronn zu Auto Neff. Der in den USA geborene und in Heilbronn lebende Soulman groovte mit den Gästen zu Songs von R'n'B, Funk oder Countrymusik. Mit Songs wie „Papa was al Rolling Stone“ zauberte er Soulfeeling auf die Bühne. »Heatwave« und Gastsängerin Tess spielten in der Schwabengarage die besten Hits der vergangenen fünfzig Jahre und zeigten ihr hohes musikalisches Niveau.

Songs von Tina Turner bis Kool & the Gang kamen beim Publikum bestens an. Ein schwerer Unfall auf der Neckartalstraße und fehlende Parkplätze am Haus waren vielleicht ein Grund, dass nicht noch mehr Besucher kamen. Bei Auto Neff Neckarsulm standen die Lokalmatadoren »Biggi and friends« auf der Bühne und kamen mit einer umfangreichen Setliste von Rock bis Pop, von Ballade bis Schlager. Das besondere Feeling erlebten die Besucher im Autohaus von der Weppen mit »Feel« dank anspruchsvoller Coverversionen. Die sechs Hohenloher Jungs von »Dragon Fire« machte ihrem Namen mal wieder alle Ehre und präsentierten im asw Audi Zentrum eine energiegeladene Bühnenshow.

Als die Bands in diesen neun Autohäusern gegen 1.30 Uhr die letzten Zugaben zum Besten gaben war die Party noch lange nicht zu Ende, denn bei den beiden Abschlusspartys war Feiern, Tanzen und Mitsingen bis in den frühen Morgen angesagt. Im asw Audi Zentrum stieg bereits um Mitternacht mit »Friendly Elf« eine Rock- und Pop-Party der Extraklasse. Die elfköpfige Formation, deren Name übrigens nicht von der Zahl, sondern vom „freundlichen Elfen“ rührt, zeigte einmal mehr, dass sie zurecht als eine der besten Partybands Baden-Württembergs zählt.

Das perfekte Kontrastprogramm – mittlerweile schon Kult bei der Musiknacht – fand in der AutoArenA in Obereisesheim statt. Mikros weg, Plattenteller her! DJ Double D und DJ Richie De Bell gehören zweifelsohne zu den angesagtesten DJs der Region. Wenn beide zusammen an den Turntables stehen, ist hammermäßige Stimmung garantiert. Mit diesen beiden Partys hatte die große Musiknacht der Autohäuser einen gebührenden Abschluss. Schon jetzt dürfen sich die Besucher auf eine Fortsetzung im Frühjahr 2014 freuen wenn es wieder heißt: Heilbronn und Neckarsulm geben Vollgas!

Premiere der großen Musiknacht der Autohäuser am 13. März 2010 war ein voller Erfolg!
xxx
Am Samstag, 13. März 2010 feierte die „Große Musiknacht der Autohäuser“ in Heilbronn und Neckarsulm ihre Premiere. Schon bevor die Bands um 21 Uhr zu spielen begannen, füllten sie die Räume, in denen sonst schicke Fahrzeuge präsentiert werden, schnell. Die Stimmung passte vom ersten Ton an, die Besucher tanzten, klatschten, schnippten und sangen lautstark mit.
Charmant und elegant, so präsentierten sich Banderas im Autohaus AssenheimerMulfinger in der Heilbronner Südstraße. Die sieben Jungs präsentierten Evergreens und aktuelle Titel unplugged auf die ihnen so eigene Art und Weise. Gänsehautfeeling pur.
Ebenfalls unplugged, aber auf eine andere Art und Weise, unterhielt das Kraichgau Rock Orchester sein Publikum im ASW Skoda-Autohaus. Die vier Musiker servierten bekannte Songs und Raritäten aus 50 Jahren Rockgeschichte, gewürzt mit der ein oder anderen Eigenkomposition.
Funk, Soul und Disco standen bei Groove T im ASW Audi Zentrum im Vordergrund. Ihr Programm bestand aus Songs der grandiosen 70er und 80er Jahre. Äußerst tanzbar!
Südländischen Flair verbreiteten Gipsy Voices im Autohaus Neff in Neckarsulm. Die Formation gehört mittlerweile zu den gefragtesten Latin-Flamenco-Pop-Bands deutschlandweit – und diese Qualität stellten sie bei der Musiknacht der Autohäuser eindrucksvoll unter Beweis.
Lee Mayal & The Sax-Machines – die stehen für ein wahres Feuerwerk an Soul, Funk und Rock'n'Roll, ganz speziell mit dem Saxophon interpretiert. Das brachte das Autohaus Neff in Neckarsulm zum brodeln.
Die Heilbronner Lokalmatadoren Uniseven rockten die Autoarena mit einer echten Rock-, Pop- und Blues-Party. Da gaben sich Phil Collins und Toto das Mikrophon in die Hand.
Der Mann mit der Samtstimme, Trevor Jackson, brachte im Autohaus Herrmann-Rhein nicht nur Frauenherzen zum Schmelzen. Mit seiner schweißtreibenden Show brachte er alle Anwesenden gründlich ins Schwitzen.
Party pur versprechen Crazy Zoo ihrem Publikum. Und diese Versprechen hielten sie auch am Samstag im Autohaus Stadel. Mit ihren eigenwilligen Interpretationen bekannter Songs sorgen sie einmal mehr für gute Laune.
„Push“ sind als absolute Stimmungsmacher bekannt und mit ihrem vielseitigen Programm wurden die Musiker im Autohaus von der Weppen ihrem Ruf auch zweifelsfrei gerecht. Mit einem Mix aus den besten Songs der vergangenen 40 Jahre Rockgeschichte begeisterten sie ihr Publikum restlos.
Apropos Musikgeschichte: Friendly Elf nahmen ihr Publikum im Autozentrum Hagelauer mit auf eine Reise quer durch die Musikgeschichte. Da wechselten sich kraftvolle Rocksongs mit Klassikern und Legenden aus den 70er und 80er Jahren gekonnt ab.
In gleich zwei Abschlusslocations wurde dann bis spät in die Nacht weitergefeiert. Im ASW Volkswagen in Neckarsulm heizten zuerst Float die Stimmung bis zum Siedepunkt auf, bevor David Hanselmann mit seiner Mischung aus Soul, Blues und Rock die Bühne übernahm.
Zweite Abschlusslocation war die Schwabengarage in Heilbronn hier machten Gonzo'n'Friends den Anfang mit ihrem Mix aus über 30 Jahren Rockgeschichte. Anschließend sorgten „Feel“ für das besondere Feeling in der Schwabengarage.
Tamara Hautzinger / MORITZ - Das Stadtmagazin

Premiere für die große Musiknacht der Autohäuser

Reger Pendelverkehr herrschte am vergangenen Samstagabend zwischen den zwölf an der Musiknacht beteiligten Autohäusern im Heilbronner Süden, Norden, an der Süd- und Neckartalstraße, in Obereisesheim und Neckarsulm. Mehrere Tausend Nachtschwärmer und Musikfreunde waren bis in die frühen Morgenstunden unterwegs. Teils mit dem eigenen Wagen, aber vor allem auch mit dem extra eingerichteten Bus-Shuttleservice. Nachdem sich solche Live-Musik-Veranstaltungen in den Lokalen der Innenstadt bereits etabliert haben, wollten nun erstmals  die Autohäuser Kunden und den Partygängern einen unterhaltsamen Abend bieten.
"Es ist uns wirklich gelungen, unseren Kunden etwas Außergewöhnliches zu bieten. Es war eine tolle Sache", meint Hans Häcker, Verkaufsleiter beim BMW-Autohaus Heermann-Rhein. Gleichzeitig bestätigte er den Organisatoren, City-Events und M.A.X. Event, eine sehr gute Vorbereitung und Durchführung.
"In Sachen Stimmung und Besucherresonanz ging es bei uns ab 1 Uhr dann so richtig los. In unsere Verkaufshalle passte kein Mensch mehr hinein. Das heißt, es müssen rund 700, 800 Leute da gewesen sein", rechnete Björn Kaupp, Verkaufsleiter der Schwabengarage, vor. Insgesamt knapp 2000 Besucher seien wohl über die Nacht verteilt allein in die Schwabengarage gekommen. Hier und bei ASW Volkswagen, Neckarsulm fanden  bis 4 Uhr früh die Abschluss-Partys statt.
Kaupp, wie auch sein Kollege Häcker, waren voll des Lobes über das tolle Publikum. Es verlief alles in friedlicher, fröhlicher Atmosphäre. So können sich beide gut vorstellen, dass es weitere Musiknächte der Autohäuser geben wird.
Wolfgang Fischer / NECKAREXPRESS
Drei DJs und zwölf Bands gaben am 19. März 2011 Vollgas
xxx
Am Samstag, den 19. März 2011, verwandelten sich in Heilbronn und Neckarsulm wieder elf Autohäuser in Partylocations. Tausende Nachtschwärmer und Fans von Live-Musik machten in den Autohäusern Party. Den krönenden Abschluss bildeten die drei Abschlussparts, wo bis zum Morgengrauen die Post abging. Dank der Shuttle-Busse konnten die Besucher der Musiknacht von Autohaus zu Autohaus pendeln ohne sich dabei Gedanken über einen Parkplatz machen zu müssen. Bei »Assenheimer-Mulfinger« in der Südstraße machte die Band »Uniseven« ordentlich Stimmung. Songs von Toto, Phil Collins über die Beatles und Joe Cocker bis hin zu aktuellen Charts. Das Repertoire der Band ist groß und vielfältig. Nicht schlechter war die Stimmung nebenan im »Autozentrum Hagelauer«. Die junge Band »Nitefly« heizte mit eigenen Interpretationen bekannter Hits dem Publikum richtig ein. Weiter ging die Fahrt zu »Auto Neff Heilbronn«. Bei Reggae, Latin und Soul von »John Noville & Band« war die Stimmung auch recht ausgelassen.
Von »Auto Neff« ging es in die Stuttgarter Straße zum »asw Audi Zentrum Heilbronn«. Die vierköpfige Band »Ballroom Blitz« zelebrierte die größten Hits der 80er-Jahre und das Publikum feierte mit. Bei der darauffolgenden Abschlussparty mit der jungen Gruppe »Nero« war dann die Hölle los. Bis 4 Uhr wurde ausgiebig Party gemacht. Im »Autohaus Stadel« brachte Soulman Trevor Jackson mit seiner Band das Publikum ins Schwitzen. Neben bekannten Hits spielte die Band aktuelle Charts und hatte somit für jeden Musikgeschmack etwas dabei. Somit war dem weiblichen Partyvolk nicht nur etwas fürs Auge geboten.
Auch in der Neckarsulmer Straße war bei der Musiknacht einiges geboten. Bei »Herrmann-Rhein« erlebte das Partyvolk mit der Gruppe »Feel« bei anspruchsvollen Coverversionen besonderes »Feeling«. Das »Autohaus von der Weppen« platzte aus allen Nähten. »Friendly Elf« haute hier mächtig auf den Putz. Auch bei »asw Skoda Heilbronn«war die Stimmung richtig gut. Liebhaber von Rock'n'Roll waren bei »Buddy & the Sharks« genau richtig.
Die Tour ging mit den brechend vollen Shuttle-Bussen weiter nach Neckarsulm. Bei »Auto Neff Neckarsulm« mit »Groove T« war die Stimmung recht angenehm. Die Rockband »Mallet« spielte bei »asw Volkswagen Neckarsulm« die besten Klassiker. Bei der anschließenden Abschlussparty ging es mit »Extasy« ebenfalls richtig rockig zur Sache.
Alle Tanzwütigen zog es derweil in die »AutoArenA« nach Obereisesheim. Unter dem Motto »Schlager meets Disco« legten die bekannten Heilbronner DJs Richie de Bell und Double D. auf. Unterstützt wurden sie von DJ Tim von »Radio Energy«. Ein besonderes Highlight war der Live-Auftritt von Trevor Jackson. Bis in die frühen Morgenstunden herrschte in der »AutoArenA« eine geniale Stimmung. Diese Party bildete den perfekten Kontrast zu den Live-Acts in den anderen Autohäusern und sprach dabei nicht nur das jüngere Publikum an.
Der Erfolg von 2010 konnte in diesem Jahr übertroffen werden. Tausende Besucher pilgerten wieder zu den Autohäusern. Ein Mal Eintritt bezahlen und mit den Shuttle-Bussen von Location zu Location fahren, machte es für die Partymeute relativ bequem und stressfrei. Wieder einmal wurde bewiesen, dass sich Autohäuser in wahre Tanztempel verwandeln können. Die Gäste dürfen sich schon jetzt auf eine Fortsetzung dieser erfolgreichen Partyreihe freuen.
Die große Musiknacht der Autohäuser am 17. März 2012 lockte zahlreiche Nachtschwärmer an
xxx
12 Autohäuser – 1 Party
Charles Simmons, Trevor Jackson, Uniseven, Crazy Zoo, Extasy und und und – die Liste namhafter Musiker und überregional bekannter Bands war lang. Kein Wunder, denn am Samstag, den 17. März 2012, lockten zwölf Autohäuser in Heilbronn und Neckarsulm wieder unzählige Nachtschwärmer zur großen Musiknacht der Autohäuser. Drei Abschlusspartys sorgten für ein gelungenes Finale dieses Musikevents.

Einmal Eintritt bezahlen, überall dabei sein – am Erfolgsmodell hielt der Veranstalter auch dieses Jahr fest. Dank eines ausgeklügelten Buskonzeptes mit drei unterschiedlichen Routen konnten alle Besucher per Shuttle bequem zwischen den Locations pendeln. Richtig in Fahrt kamen sie dann in den Autohäusern.

Black und Soul vom Allerfeinsten. Showman und Frauenschwarm Trevor Jackson legte mal wieder eine überzeugende Vorstellung bei »Assenheimer + Mulfinger« hin. Im »asw Audi Zentrum« rockten »Extasy«. Die Autohäuser zum Beben brachten auch die Bands »Rock's Off« bei »Auto Neff Neckarsulm« und »Blue Tattoo«, die Premiere bei der Musiknacht feierten, im »Autozentrum Hagelauer«. Auch »Friendly Elf« sorgten mit grandiosen Rocksongs aus vier Jahrzehnten für eine überragende Stimmung im »Autohaus Heermann-Rhein«. Generell waren die Nachtschwärmer sehr ausgelassen unterwegs. Alle zwölf Autohäuser, die bei der Premiere vor zwei Jahren dabei waren, waren auch dieses Mal am Start.

Viele neue Bands aus ganz Süddeutschland präsentierten sich zum ersten Mal. »More than Soul« begeisterte mit einem gelungenen Mix aus Dance, Funk und Soul die Besucher bei »asw Volkswagen Neckarsulm«.  Ein absolutes Highlight setzte dort Charles Simmons. Der »Voice of Germany«-Teilnehmer performte zusammen mit »More than Soul« einige Songs. Groovy und funky ging es auch im »Autohaus von der Weppen« mit der Kaiserslauterer Band »From da Soul« zu.

Eine überragende Partynacht feierten die Besucher auch bei »Auto Neff Heilbronn« mit »Feel«, bei »asw Skoda Heilbronn« mit der Partyband »Push« und natürlich mit dem sexy Musiker aus Barbados, John Noville, im »Autohaus Stadel«.

In der Schwabengarage zeigten sich »Uniseven« wie gewohnt von ihrer besten Seite und präsentierten anspruchsvolle Rock- und Popnummern der 80er- und 90er-Jahre.

Aber auch nachdem die meisten Bands schon bei der Zugabe angelangt waren, war die Musiknacht noch lange nicht zu Ende. Dafür sorgten die drei Abschlusspartys. Eine perfekte Abwechslung zur Live-Musik bot sich den Nachtschwärmern in der »AutoArenA« in Obereisesheim mit den beiden DJs Richie De Bell und Double D an den Turntables. Charts, Fetenhits und House verwandelten das Autohaus in eine einmalige Clublocation. Ebenso einmalig war die Performance zweier absoluter Vollblut-Musiker. Auf dem zur Bühne umfunktionierten Truck gaben sich Trevor Jackson und Charles Simmons ein Stell-dich-ein. Die Besucher waren restlos aus Häuschen.

Die Ludwigsburger und Stuttgarter Musiker von »The Real Push« waren zum ersten Mal dabei und brachten die Partymeute bei der Abschlussparty im »asw Audi Zentrum Heilbronn« gleich zum Mitsingen und Tanzen. »Crazy Zoo« ließ in der dritten Abschlusslocation, der Schwabengarage, mit rockigen Coversongs das Autohaus in seinem Grundgerüst erschüttern.

Musik, Locations, Publikum – die dritte Auflage der großen Musiknacht der Autohäuser setzte in sämtlichen Bereichen neue Maßstäbe und ließ alle zufrieden nach Hause gehen. Schon jetzt dürfen wir uns auf ein weiteres Event im nächsten Jahr freuen.

Video